Salon der Zukunft (Banner)

Frauen. Stimmen. Erheben. Give Peace a Chance.

Past shows

  1. „Salon der Zukunft – Eine Wiedergeburt der Salonkultur“
    Frauen. Stimmen. Erheben. „Give Peace a Chance“

    In ihrer Oktobersendung feiern die Salonnières Liliana Osorio de Rosen und Muriel Hähndel ihre erste gemeinsame Ausstellung „Magie im Hier und Jetzt. Die Farben des Lebens“. Die Fotografien, Malereien, Collagen und Erzählungen über ihre Freundschaft zwischen zwei Kontinenten waren vom 6. September bis zum 13. Oktober in der FRAUENKULTUR LEIPZIG zu sehen. Sie zeigten die Sehnsucht nach einer multikulturellen und vor allem friedlichen Gesellschaft, die die beiden Feministinnen eint. Mit ihren Berichten über Natur, Geschichte, Kultur, Kunst und Musik schlagen sie eine Brücke zwischen den Menschen weltweit. Offen für alles leben sie im Hier und Jetzt, lieben gute Gespräche, freuen sich über spannende Begegnungen und genießen die Magie des Augenblicks.
    Ganz in diesem Sinne haben sich Liliana und Muriel für ihre Sendung drei Frauen ans Mikrophon geholt, die in der Kultur- und Kunstszene arbeiten. Im Interview erzählen Beatrice Di Buduo und Julia Eckert von ihrer Arbeit in der Galerie für Zeitgenössische Kunst (GfZK) in Leipzig und die Kuratorin und Künstlerin Simone Barlian berichtet von ihren Aufgaben in der Galerie des Oberösterreichischen Kunstvereins im Ursulinenhof im Oberösterreichischen Kulturquartier in Linz.

    “Wer nicht an Magie glaubt, wird sie niemals entdecken.” Roald Dahl

    Fragen und Feedback gern an: salonderzukunft@gmail.com
    Instagram:salonderzukunft

  2. Frauen. Stimmen. Erheben. Give Peace a Chance.
    „Eine Wiedergeburt der Salonkultur“ Frauen. Stimmen. Erheben. „Give Peace a Chance“

    Ihre Sendung im Juli haben die Salonnières Liliana Osorio de Rosen und Muriel Hähndel einmal mehr dem Thema „Frieden“ gewidmet. Mit dabei ist die Choreografin und Tänzerin Anca Huma, die über ihr Projekt „FRAUEN – FRIEDEN – FLÜGEL“ berichtet, mit dem sie neben Leipzig in Essen, Potsdam, Köln und Hannover Station macht. Ihre Botschaft ist Bewegung und Tanz für den Frieden. Außerdem nimmt Tobias Orsowa Liliana und Muriel mit auf eine Reise in die Welt des Neuro-Linguistische Programmierens, kurz NLP. Tobias ist nicht nur Coach für Verhaltens- und Kommunikationstechniken, sondern auch Autor spannender Reiseliteratur. Autorin ist auch Heike Geißler. Sie erzählt den beiden Salonnières vom Projekt LISTOK, bei dem sie Ende Juni im UT Connewitz las und moderierte. LISTOK – die Leipziger Initiative für Solidarität und offene Kultur –stellt sich gegen Krieg, Totalitarismus und Menschenfeindlichkeit und zeigt, dass Solidarität keine Grenzen kennt. Die drei Gäste des Juli-Salons zeigen Liliana und Muriel, dass der französische Philosoph René Descartes recht behielt, als er sagte „Glück ist ein Entschluss.“

    Fragen und Feedback gern an: salonderzukunft@gmail.com
    Instagram:salonderzukunft

  3. Salon der Zukunft *

    „Give Peace a Chance“

    „Eine Wiedergeburt der Salonkultur“ Frauen. Stimmen. Erheben. „Give Peace a Chance“

    Aus aktuellem Anlass ist ein Großteil unsere Sendung eine Wiederholung vom 26. September 2020. Damals startete der „Salon der Zukunft“ einen Appell, um an unser höchstes Gut zu erinnern – den Frieden und Weltfrieden!
    Anlass war ein Besuch der Salonieres Liliana Osorio de Rosen und Muriel Hähndel in der Ausstellung „Peace is Power” von Yoko Ono im Museum der bildenden Künste (MdbK) in Leipzig. Am 1. Juni 1969 nahm sie mit John Lennon den Song „Give peace a chance“ auf, um gegen den Vietnamkrieg zu protestieren. Doch auch heute, über 50 Jahre danach, hat das Lied nichts an Aktualität verloren. In Leipzig lud Yoko Ono auch einige Künstler/innen zur gemeinsamen Arbeit für das WATER EVENT ein. Unter den 94 Teilnehmenden war auch die Künstlerin Liliana. Mit ihrer Water Skulptur: „Das A und O oder Die Kirche für die Armen oder der Anfang und das Ende in der Ewigkeit“ ging für Sie ein Traum in Erfüllung. Es war ein Grundstein und Licht für den Frieden und Weltfrieden im XXI. Jahrhundert, sagt sie. „Durch die Partizipation erlebte die Stadt Leipzig ein INSTANT KARMA – IMAGINE PEACE und Wolken, die nach Hoffnung rufen.“ Zu verdanken war die Aktion dem ehemaligen MdbK-Direktor Dr. Alfred Weidinger, seinem Team und vielen Menschen aus der ganze Welt. Wie Hermann Hesse schrieb: „Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“ In der Sendung geht es auch um Ludwig van Beethoven. Weltberühmt ist seine Vertonung von Friedrich Schillers „Ode an die Freude“, mit der sich der Komponist nach einer Welt ohne Krieg und Zerstörung sehnt. Die Lösung: der Feminismus und Gleichberechtigung für alle ist heute noch mehr gefragt als je zu vor. Wie können wir die guten Geister und die Tochter aus Elysium wieder aufwecken?
    Passend dazu liest Muriel den Text “Jenseits der Zeit” und Passagen aus dem Buch „Auf den Flügeln meiner Seele” von Dipl.-Psychologe Werner Horn vor. Und wir erleben eine gemeinsame Entspannungsreise mit unseren Radiozuhörer/innen. Imagine – stell’ es dir vor…

    Fragen und Feedback gern an: salonderzukunft@gmail.com
    Instagram:salonderzukunft

  4. Salon der Zukunft *

    „ Eine Wiedergeburt der Salonkultur“ Frauen. Stimmen. Erheben. „Give Peace a Chance“

    Am 1. Februar startet der „Salon der Zukunft“ ins Jahr 2022. Die Salonières Liliana Osorio de Rosen und Muriel Hähndel begrüßen das neue Jahr auf ihre ganz besondere Art.

    Friedrich Hölderlin schrieb einst: „Was wäre das Leben ohne Hoffnung!“ Ganz in diesem Sinne unterhält sich Muriel mit Tom Goodwin. Der 33 Jahre alte Brite wurde mit vier Nieren geboren und musste deshalb als kleines Kind operiert werden. Im vergangenen Herbst lief Tom 1600 km durch Großbritannien, um Geld für die Nierenforschung zu sammeln. Mit seiner Aktion schaffte er es, dass 10 000 britische Pfund gespendet werden konnten.

    Um Hoffnung geht es auch bei Liliana. Sie spricht mit dem katholischen Pfarrer Johannes Bold. Der 75jährige Geistliche lebt in einer Wohngemeinschaft im Nußbacher Pfarrhaus in der Pfalz und setzt sich noch immer für die Seelsorge ein. Er will damit den Menschen in seiner Gemeinde Hoffnung, Vertrauen und Zuversicht geben.

    Technik: Gerardo Lerma Hernandez.
    Fragen und Feedback gern an
    salonderzukunft@gmail.com
    Instagram: salonderzukunft

See all brodcasts by Salon der Zukunft in the schedule