Schellack-Sch(w)ätzchen – Platten-Plaudereien mit Jörg Werner

Sie rauschen, knistern und geben – wenn man genau hinhört – auch Musik
von sich, die alten Schellackplatten, die unsere Urgroßeltern auf dem
Grammophon abspielten. Für Jörg Werner sind sie echte Schätze, die er
auf Flohmärkten, Dachböden und in Trödelläden aufspürt und sorgsam
zuhause verstaut. Zur besten Kaffeezeit am Sonntag nachmittag kramt der
Sammler in seinen Plattenkisten und legt auf, redet über längst
vergessene Stars der 20er und 30er Jahre und tanzt, wenn es sein muß
auch mal einen Charleston vorm Mikrofon…

Sonntag, 18 Uhr

Kommende Sendungstermine

  1. Schellack-Sch(w)ätzchen

    Keine weitere Informationen hinterlegt.
  2. Schellack-Sch(w)ätzchen

    Keine weitere Informationen hinterlegt.

Vergangene Sendungstermine

  1. Schellack-Sch(w)ätzchen

    Haben Sie schon einmal eine Radiosendung gehört, bei der um Musik zum Thema Fenster geht? Hier ist sie! Und das auch noch ausschließlich mit Schellackplatten der 20er und 30er Jahre. Ich sage nur: ‚Die Fenster auf, der Lenz ist da!‘

  2. Schellack-Sch(w)ätzchen

    Auch wenn es thematisch in dieser Ausgabe um Sprachen geht, bleibt es doch ein Musiksendung; auf guten alten Schellacks wird das Italienische, Spanische, Französische, ja sogar das Chinesische und das Sächsische besungen! Redaktion und Moderation: Jörg Werner

  3. Schellack-Sch(w)ätzchen

    In der Januarausgabe beginnen alle Titel der gespielten Schellacks mit ‚C‘. Zugegeben, nicht die kreativste Idee, aber sie bietet die Möglichkeit, einmal schwer unterzubringende Platten zu senden, denn was sonst verbände Coca-Cola, Cyclone und Cement-Mixer?

  4. Schellack-Sch(w)ätzchen

    Auffallend viele Schellacktitel beginnen mit dem Wörtchen ‚hallo‘, egal ob in den 20er, 30er oder 40er Jahren. Eine Auswahl der schönsten Hallo-Platten gibt es in dieser Sendung. Außerdem kann der aufmerksame Hörer lernen, wo das Wort ‚hallo‘ seinen Ursprung hat.

Alle Sendungstermine von Schellack-Sch(w)ätzchen in der Programmvorschau