Schellack-Sch(w)ätzchen – Platten-Plaudereien mit Jörg Werner

Sie rauschen, knistern und geben – wenn man genau hinhört – auch Musik von sich, die alten Schellackplatten, die unsere Urgroßeltern auf dem Grammophon abspielten. Für Jörg Werner sind sie echte Schätze, die er auf Flohmärkten, Dachböden und in Trödelläden aufspürt und sorgsam zuhause verstaut. Zur besten Kaffeezeit am Sonntag nachmittag kramt der Sammler in seinen Plattenkisten und legt auf, redet über längst vergessene Stars der 20er und 30er Jahre und tanzt, wenn es sein muss auch mal einen Charleston vorm Mikrofon…

Sonntag, 18 Uhr

Kommende Sendungstermine

  1. Schellack-Sch(w)ätzchen

    Sie rauschen, knistern und geben – wenn man genau hinhört – auch Musik von sich, die alten Schellackplatten, die unsere Urgroßeltern auf dem Grammophon abspielten. Für Jörg Werner sind sie echte Schätze, die er auf Flohmärkten, Dachböden und in Trödelläden aufspürt und sorgsam zuhause verstaut. Zur besten Kaffeezeit am Sonntag nachmittag kramt der Sammler in seinen Plattenkisten und legt auf, redet über längst vergessene Stars der 20er und 30er Jahre und tanzt, wenn es sein muss auch mal einen Charleston vorm Mikrofon.

  2. Schellack-Sch(w)ätzchen

    Sie rauschen, knistern und geben – wenn man genau hinhört – auch Musik von sich, die alten Schellackplatten, die unsere Urgroßeltern auf dem Grammophon abspielten. Für Jörg Werner sind sie echte Schätze, die er auf Flohmärkten, Dachböden und in Trödelläden aufspürt und sorgsam zuhause verstaut. Zur besten Kaffeezeit am Sonntag nachmittag kramt der Sammler in seinen Plattenkisten und legt auf, redet über längst vergessene Stars der 20er und 30er Jahre und tanzt, wenn es sein muss auch mal einen Charleston vorm Mikrofon.

Vergangene Sendungstermine

  1. Schellack-Sch(w)ätzchen

    Sie rauschen, knistern und geben – wenn man genau hinhört – auch Musik von sich, die alten Schellackplatten, die unsere Urgroßeltern auf dem Grammophon abspielten. Für Jörg Werner sind sie echte Schätze, die er auf Flohmärkten, Dachböden und in Trödelläden aufspürt und sorgsam zuhause verstaut. Zur besten Kaffeezeit am Sonntag nachmittag kramt der Sammler in seinen Plattenkisten und legt auf, redet über längst vergessene Stars der 20er und 30er Jahre und tanzt, wenn es sein muss auch mal einen Charleston vorm Mikrofon.

  2. Schellack-Sch(w)ätzchen

    Am 17.9.1922 lief im Berliner Alhambra-Kino vor über 1000 Zuschauern der erste Tonfilm der Welt . Das ist nun 100 Jahre her – ein feiner Anlass, sich einmal den Schellackplatten zu widmen, die sich inhaltlich um das Thema Kino, Tonfilm und Artverwandtes drehen.

  3. Schellack-Sch(w)ätzchen

    Der Sommer im Sendegebiet scheint ein jähes Ende genommen zu haben: Zeit für ein musikalisches Sehnsuchtsziel im sonnigen Süden, Zeit für Neapel-Schellacks! Genau die gibt es hier eine ganze Stunde lang, ausgewählt und moderiert von Jörg Werner.

  4. Schellack-Sch(w)ätzchen

    Das Schellacksch(w)ätzchen versteht sich ja als die Sendung rund um die „gute, alte Tanzmusik“. Musik gibt es also immer, aber diesmal geht es auch inhaltlich mal wieder um Musik, denn einige sehr schöne, „neue“ alte Stücke sind dazugekommen oder innerhalb der Plattensammlung neu entdeckt worden, die alle das gemeinsame Thema Musik haben.

Alle Sendungstermine von Schellack-Sch(w)ätzchen in der Programmvorschau