Blickt auf das multikulturelle Leben in der Stadt Leipzig sowie das Leben und die aktuellen
Situationen in den Herkunftsheimaten vieler Leipziger Bürger*innen und
Leipziger Gäste. Herzlich in die mehrsprachige Sendung eingeladen
sind Vereine, Gruppen und einzelne Personen, die mit ihren Projekten und
Veranstaltungen das multikulturelle Leben der Stadt bereichern oder die
Lebensbedingungen anderer Länder zeigen wollen. Bei Radio Babilonia werden
ganz verschiedene Projekte vorgestellt und je nach Gelegenheit bestimmt
Literatur, Poesie, Musik etc. aus aller Welt die Sendung.

Upcoming shows

  1. No further information available
  2. Babilonia

    Babilonia am 16.07.2021 um 18:00:00

    No further information available
  3. Babilonia

    Babilonia am 13.08.2021 um 18:00:00

    No further information available
  4. Babilonia

    Babilonia am 10.09.2021 um 18:00:00

    No further information available

Past shows

  1. Babilonia

    Thema:Anderer Einblick in die Migration

    Thema:Anderer Einblick in die Migration einGespräch mit Ana Laura und Jesus aus Mexiko (Spanisch) DEUTSCH
    Indem Programm sind Ana Laura und Jesus eingeladen. Beide haben viele Jahre, ohne Dokumente, in den USA gelebt und mussten die USA verlassen. Ana Laura wurde abgeschoben und Jesus musste die USA”freiwillig” verlassen, weil ihm ansonsten die Abschiebunggedroht hätte. In dieser Sendung geht es um ihre Migrationsgeschichte und warum Migration oft benutzt wird um Probleme zu adressieren. Wenn ihr mehr von Ana Laura und Jesus wissen möchtet, gerade könnt ihr online den Kurzfilm “Residentes” (The Citizens) auf demVierteWelle Filmfestival bis zum 23. Maihttps://viertewellefestival.com/intersectionality/intersectionality-screening/undvom 25. Bis 31. Mai auf Cinemateque Leipzighttps://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/residents/

    ENGLISCH

    In the programme,Ana Laura and Jesus are invited. Both have lived in the USA for many years, without documents, and had to leave the USA. Ana Laura was deported and Jesus had to leave the USA “voluntarily “because otherwise he would have been threatened with deportation. This programme is about her migration story and why migration isoften used to address problems.If you want to knowmore about Ana Laura and Jesus, you can watch the short film”Residentes” (The Citizens) online at the VierteWelleFilmfestival until 23 May.https://viertewellefestival.com/intersectionality/intersectionality-screening/and from 25 to 31May at Cinemateque Leipzighttps://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/residents/

    ESPANISCH
    En el programa, AnaLaura y Jesús son invitados. Ambos han vivido en EEUU durante muchos años, sin documentos, y tuvieron que salir de EEUU. Ana Laura fue deportada y Jesús tuvo que salir de EE.UU. “voluntariamente” porque, de lo contrario, habría sido amenazado con la deportación. Este programa trata de su historia migratoria y de por qué lamigración etiquetada como si fueran los problemas de un país. Si quieres saber más sobre Ana Laura y Jesús, puedes ver el cortometraje “Residentes”(The Citizens) online en el VierteWelle Filmfestival hasta el 23 demayo.https://viertewellefestival.com/intersectionality/intersectionality-screening/y del 25 al 31 demayo en Cinemateque Leipzighttps://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/residents/

  2. Babilonia

    (Dialog- Interview – Gespräche) der globalen Welt.

    Der Kreuzweg des Menschen aus Mittelamerika Richtung Norden.

    Die Lebenssituation wurde für viele Menschen in ihrer ursprünglichen Heimat aus verschiedenen Gründen z.B. Krieg, Klimawandel, wirtschaftliche Not, gescheiterter Staat schwieriger. Deswegen sind gerade circa 80 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Davon sind ungefähr 40 % Kinder. An vielen Orten der Aufnahme von Geflüchteten kann man von einer humanitären Katastrophe sprechen. Einer dieser Orte befindet sich an der Grenze zwischen Mexiko und den USA, weil die Migration aus Mittelamerika Richtung Norden in den letzten Monaten gestiegen ist und weil die Familien ihre eigenen Kinder alleine über die gefährlichen Grenze schicken. Wir werden mit dem Politikwissenschaftler Dr. phil. habil. Peter Gärtner über die Ursachen dieser Bewegung in der Sendung Babilonia sprechen. Dr. phil. habil. Peter Gärtner ist Mitglieder des Vereines Quetzal Leipzig.e.V., Autor des Buches „Zwischen zwei Kontinenten: Geschichte und Gegenwart Zentralamerikas.“ Wir werden einen Einblick in die regionalen Ursachen der Migration und in die geopolitische Lage der Welt bekommen. Das Interview wurde telefonisch geführt. Hoffentlich hat das Audio eine gute Qualität. Rückmeldungen an babilonialeipzig@gmail.com.

  3. eine un- bekannte Reise in die Hölle (das Kruzifix von den Menschen aus Afrika Richtung Europa), Gespräch mit dem Leipziger Politikwissenschafter Peter Gärtner

  4. Einige Kandidatinnen des zukünftigen Migrantenbeirats stellen sich vor

    Der Migrantenbeirat Leipzigs wurde 2009 nach einem langen Kampf gegründet. Bis jetzt wurden die Mitglieder dieses Gremiums von der Stadt Leipzig undemokratisch ernannt. Nach einem langen Veränderungsprozess wurde erreicht, dass ein Teil dieses Gremiums von den Mitgranten demokratisch gewählt wird. Ein Teil wird noch immer von der Stadt ausgewählt. Eine demokratische Ermittlung ALLER Mitglieder wurde vom Stadtrat abgelehnt, genauso wie die Festlegung einer paritätischen Verteilung von Männern und Frauen auf dem Wahlzettel. Der Migrantenbeirat sollte ein parteiunabhängiges Gremium und die Stimme der Migranten sein. Er hat nur eine beratende Funktion und kann keine stadtpolitischen Entscheidungen treffen.
    Nach den jüngsten Ereignissen sieht es so aus, als wäre der Beirat eine Marionette der politischen Parteien des Stadtrats. Trotz allem haben sich viele Personen für den Beirat beworben. In der Sendung Babilonia präsentieren sich fünf junge engagierte Kandidatinnen. ch bedanke mich für die schönen Gesprächsrunde bei den Kandidatinnen Yameli Gomez Jimenez Neam Tarek, Linh Vu, Jennifer Renee Hoffert, Elena Giannoni,. Bei dieser Sendung haben wir keine Musik. Für die Sendung und den obigen Text ist Gerardo Lerma Hernandez zuständig. Ich bedanke mich für die Rückmeldung Babilonialeipzig@gmail.com ,wenn eine Person etwas widersprechen möchte,sind die Mikrofone zur Verfügung da.

See all brodcasts by Babilonia in the schedule