Sint*ezze und Rom*nja sprechen als Expert*innen ihrer Interessen, z.B. als Wissenschaftler*innen oder als Künstler*innen. Sie sprechen als Individuen mit selbstgewählten und komplexen Identitäten. Viele von ihnen sprechen auch als politisch aktive Kämpfer*innen für Respekt, Bürger*in nen rechte und menschenwürdige Lebensbedingungen. Auch solidarische Personen kommen zu Wort, die die Kämpfe von Rom*nja und Sint*ezze unterstützen oder den Antiromaismus der Mehrheitsgesellschaft kritisch reflektieren. Radio RomaRespekt sammelt und verbreitet Wissen gegen antiromaistische Stereotype – Wissen aus politischen Kämpfen und aus gelebten Leben.

Vergangene Sendungstermine

  1. Radio RomaRespekt

    „Eines dieser großen Probleme, die Spurlosigkeit“ – Schlaglichter auf die Geschichte der Roma und Sinti von der frühen Neuzeit bis zum Anfang der Moderne in Sachsen

  2. Radio RomaRespekt

    Der Boxer und Sinto Rukeli Trollmann boxt sich in den 20er Jahren nach oben. Die Nazis zerstören seine Karriere und ermorden ihn im KZ Neuengamme. Seine Nachfahren halten das Gedenken an ihn wach und engagieren sich gegen Rassismus. Wolfgang Trollmann und Alfonso Ramo-Farina Dieckmann erzählen von damals und heute.

  3. Radio RomaRespekt

    Keine weitere Informationen hinterlegt.
  4. Radio RomaRespekt

    Keine weitere Informationen hinterlegt.
Alle Sendungstermine von Radio RomaRespekt in der Programmvorschau