"Keine Demokratie…ohne feministische Medien?"*

„Keine Demokratie…ohne feministische Medien?“
1849 gründete Louise Otto mit der Frauen-Zeitung ein wichtiges Sprachrohr der frühen Frauenbewegung. Heute geben vielfältige Magazine, Podcasts, Blogs Raum für feministische, queere und intersektionale Repräsentation_en. Widerstände und Herausforderungen sind damals wie heute groß: Hate Speech, Antifeminismus, rechte Vereinnahmung. Welche medialen Strategien braucht es für eine feministische Zukunft?
Mit
Jenny Luca Renner, ZDF Fernsehrätin*, ARTE Deutschland Beirätin*
Christine Rietzke, FrauenKultur Leipzig, Mitgründerin der ersten autonomen Frauenzeitschrift in der DDR Zaunreiterin
Tarik Tesfu, Netz-Aktivist, Tariks Genderkrise
Felicia Ewert, Autorin, Referentin gegen Transfeindlichkeit
Jeanne F. Schmidt, Das Erotik Magazin, Leipzig
Moderation
Gudrun Fertig, L.MAG – Das Magazin für Lesben

Die Diskussion fand im Rahmen der Feministischen Sommeruni Leipzig am 28.6.2019 in Leipzig statt.
www