Salon der Zukunft *

Eine Wiedergeburg der Salonkultur

Nach der Sommerpause kommen die Salonières Muriel Hähndel und Liliana Osorio de Rosen mit ihrem achten Salon im Radioformat wieder zurück ins Radio. Dieses Mal steht ihre Sendung ganz im Zeichen von Albert Camus‘ Zitat „Es gibt keine Freiheit ohne gegenseitiges Verständnis.“ Drei gebürtige Leipziger/innen erzählen den beiden Gastgeberinnen wie wichtig die Freiheit in Sprache, Arbeit, Kunst und Kultur und ganz wesentlich für die Bildung ist. Muriel erzählt dazu von einem Interview mit dem Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums, Dr. Anselm Hartinger. Seine Kollegin, die Kuratorin Dr. Johanna Sänger, stellt den beiden die neue Studioausstellung „Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht“ im Haus Böttchergäßchen vor. Mit ihr feiert das Museum den 150. Geburtstag des großen Leipzigers, der sich Zeit seines Lebens für die Freiheit der Arbeiter und den Frieden einsetzte. Im Werk II traf sich Liliana außerdem mit Petra Kießling. Die Vorsitzende des Vereins art Kapella Schkeuditz u.a. bewegt seit vielen Jahren die freie Kunst- und Kulturszene ihrer Heimatstadt Leipzig.

Fragen und Feedback gern an salonderzukunft@gmail.com
Instagram: salonderzukunft