Globale Sounds, oft diasporisch miteinander verbunden und urban geprägt, immer mit einem Bewusstsein für die Gefahren der Exotisierung und (post-)koloniale Produktionsbedingungen.

Kommende Sendungstermine

  1. no eXotik! no turistiK!

    Keine weitere Informationen hinterlegt.
  2. no eXotik! no turistiK!

    Keine weitere Informationen hinterlegt.
  3. no eXotik! no turistiK!

    Keine weitere Informationen hinterlegt.

Vergangene Sendungstermine

  1. no eXotik! no turistiK!

    Inn the Mix – die dreistündige Verlängerung mit Musik in the Mix heute mit einem Jahresrückblick von 0-3 Uhr…

  2. no eXotik! no turistiK!

    Heute ein sehr ausführliches und spannendes Interview mit Arnold de Boer aka ZEA über sein in wenigen Tagen erscheinendes Album „Minimal Guitar“. Ein Album basierend auf einer elftägigen Wanderung entlang der Amsterdam umschließenden Ringautobahn A10. Die spannenden, zufälligen und teilweise skurrilen Erlebnisse hat er in acht Songs verarbeitet. Es geht aber auch um die Auswirkungen der Corona Pandemie auf ihn als Musiker, um Projekte, die er im vergangenen Jahr realisiert hat und auch um die FreundInnen in Ghana.
    Dazu hört ihr u.a. Musik von einer Compilation die Teil einer Ausstellung ist, die sich mit dem in arabischen Staaten weit verbreiteten Kafala-System beschäftigt, experimentellen Rebetiko von Tassos Stamou, dekonstruierten Forro des brasilianischen Satanique Samba Trios oder neue Aufnahmen der türkischen Kultband Mogollar.
    Ab Mitternacht dann noch ein dreistündiger unmoderierter Musikmix mit Tracks, die im Jahr 2020 in den no eXotik! no turistiK! Sendungen gelaufen sind. Dieser leider nur im Livestream. www

  3. no eXotik! no turistiK!

    Heute wieder die Musik, die eure migrantischen FreundInnen hören, wenn sie alleine sind. Denn DU verstehst sie sowieso nicht. www

  4. no eXotik! no turistiK!

    in the Mix

    die zweistündige Verlängerung mit Musik in the Mix, unter anderem mit Musik und Soundschnipseln aus Kenia..
    In eXotik! B-Sides #5 hört ihr in der ersten Stunde eine Klangcollage, die auf dem Album „TIMEZONES – Nairobis next generation music producers and performing artists speak out“ basiert, das Thomas Burkhalter für Norient produziert hat und das am 1. Oktober erschienen ist. In kurzen Statements erzählen MusikerInnen und ProduzentInnen aus Nairobi aus ihrem Lebens- und Arbeitsalltag und wie dieser ihren künstlerischen Ausdruck beeinflusst. Auf dem Album stehen die Statements für sich, für diese Sendung habe ich sie allerdings durch Soundschnipsel miteinander verbunden. Am besten ist, ihr setzt euch eure Kopfhörer auf und lauscht den Sounds und den Statements. In der zweiten Stunde hört ihr einen Mix des Duos Toukadime aus der Normandie. Ihre Auswahl an Musikstücken aus dem nördlichen Afrika enthält explizite Texte zu den Themen Sex und Alkohol und manchmal auch zu beidem.

Alle Sendungstermine von no eXotik! no turistiK! in der Programmvorschau