Das Chanson begegnet uns in den verschiedensten Formen: als klassisches französisches Chanson von Mistinguett bis Edith Piaf, von Maurice Chevalier bis Yves Montand; als politisches Chanson von Bertold Brecht bis Fania Fenelon, von Gisela Mey bis Hannes Wader; als Kabarettchanson von Claire Waldoff über Hans-Dieter Hüsch bis Ringswandl, als Chanson in Filmen und auf Theaterbühnen.
Aber auch in ganz aktuellen Formen, denn junge Leute sind ebenso mit ihren Liedern unterwegs und klingen dabei natürlich ganz anders, als die Sänger vergangener Jahrzehnte: es sind u.a. Sarah Lesch, Marco Tschirpke, Sebastian Krämer. Es ist die nächste Generation, die sich meldet, die längst die Bühnen erobert hat mit musikalischen Ablegern des Poetry Slams, mit rockenden und rappenden Songs, in denen der Text noch immer eine wichtige Rolle spielt.
Es gibt sie noch die Lieder, in denen von allem etwas steckt: Zwischenmenschliches, Lebensalltag, Umwelt, Politik.
Das Chanson gibt es schon seit dem Mittelalter. Heute gibt es dieses natürlich in Frankreich – aber auch Deutschland, Österreich, der Schweiz, Tschechien, vielleicht auch in Italien und Spanien.
Dieses Spektrum an Liedern soll in der Sendung stattfinden, wobei der Schwerpunkt auf deutschsprachigen Liedern liegt, Ausflüge in die Welt allerdings möglich sind.
Liedermacher der verschiedenen nationalen Szenen kommen zu Wort. Die deutschen natürlich besonders. Ohne Ostalgie wird auch ein Blick auf die Szene in der DDR geworfen, die im Bereich der darstellenden Kunst einen wichtigen, systemkritischen Platz einnahm.

Kommende Sendungstermine

  1. Songs und Chansons

    Geburtstage sind eine feine Sache. Deshalb würdigen die Songs & Chansons drei prägende deutsche Liedermacher, die im Juni Geburtstag hatten oder gehabt hätten. Hannes Wader wurde 80, Christof Stählin wäre 80 geworden und Konstantin Wecker, der jüngste im Bunde feierte seinen 75.. Von den dreien hat jeder auf seine Art großen Einfluss gehabt auf die Entwicklung der deutschen Liedermacherszene, wobei die musikalischen wie poetischen Aspekte von Wader, Wecker und Stählin sehr unterschiedlich waren. Gute Aussichten also für ein abwechslungsreiches Songprogramm.

  2. Geburtstage sind eine feine Sache. Deshalb würdigen die Songs & Chansons drei prägende deutsche Liedermacher, die im Juni Geburtstag hatten oder gehabt hätten. Hannes Wader wurde 80, Christof Stählin wäre 80 geworden und Konstantin Wecker, der jüngste im Bunde feierte seinen 75.. Von den dreien hat jeder auf seine Art großen Einfluss gehabt auf die Entwicklung der deutschen Liedermacherszene, wobei die musikalischen wie poetischen Aspekte von Wader, Wecker und Stählin sehr unterschiedlich waren. Gute Aussichten also für ein abwechslungsreiches Songprogramm.

  3. Songs und Chansons

    Das Chanson gibt es schon seit dem Mittelalter. Heute gibt es dieses natürlich in Frankreich – aber auch Deutschland, Österreich, der Schweiz, Tschechien, vielleicht auch in Italien und Spanien. Dieses Spektrum an Liedern soll in der Sendung stattfinden, wobei der Schwerpunkt auf deutschsprachigen Liedern liegt, Ausflüge in die Welt allerdings möglich sind.

  4. Das Chanson gibt es schon seit dem Mittelalter. Heute gibt es dieses natürlich in Frankreich – aber auch Deutschland, Österreich, der Schweiz, Tschechien, vielleicht auch in Italien und Spanien. Dieses Spektrum an Liedern soll in der Sendung stattfinden, wobei der Schwerpunkt auf deutschsprachigen Liedern liegt, Ausflüge in die Welt allerdings möglich sind.

Vergangene Sendungstermine

  1. Manfred Maurenbrecher zählt zu den nachdenklichsten, philosophischsten, politischsten und poetischsten Liedermachern hierzulande. Über 40 Jahre steht er auf den Kleinkunstbühnen der Republik und teilt uns seiner Sicht auf die Welt mit. Dabei verlässt er sich überwiegend auf das Klavier als treuen Begleiter, auch wenn eine Band gelegentlich eine Chance bekommt.
    In den Songs und Chansons am 19. Juni gibt es Ausschnitte aus einem Konzert, das im Mehring-Hoftheater in Berlin Kreuzberg aufgezeichnet wurde.

  2. Songs und Chansons

    Manfred Maurenbrecher zählt zu den nachdenklichsten, philosophischsten, politischsten und poetischsten Liedermachern hierzulande. Über 40 Jahre steht er auf den Kleinkunstbühnen der Republik und teilt uns seiner Sicht auf die Welt mit. Dabei verlässt er sich überwiegend auf das Klavier als treuen Begleiter, auch wenn eine Band gelegentlich eine Chance bekommt.
    In den Songs und Chansons am 30. Mai gibt es Ausschnitte aus einem Konzert, das im Mehring-Hoftheater in Berlin Kreuzberg aufgezeichnet wurde.

  3. Im Frühling passiert viel – in der Natur und im Zwischenmenschlichen. Die Natur ist zunehmend früher dran, wir Menschen merken manchmal zu spät, dass die Beziehung den Winter nicht überdauert hat. Sich damit abzufinden fällt manchem leicht – Stefan Gwildis zum Beispiel – anderen unglaublich schwer. Dazu gehört Michal van Dyke. Das Rauf und Runter der Gefühle mit diversen Lösungsvorschlägen in Liedern – das in den Songs und Chansons am Sonntag Vormittag.

  4. Songs und Chansons

    Im Frühling passiert viel – in der Natur und im Zwischenmenschlichen. Die Natur ist zunehmend früher dran, wir Menschen merken manchmal zu spät, dass die Beziehung den Winter nicht überdauert hat. Sich damit abzufinden fällt manchem leicht – Stefan Gwildis zum Beispiel – anderen unglaublich schwer. Dazu gehört Michal van Dyke. Das Rauf und Runter der Gefühle mit diversen Lösungsvorschlägen in Liedern – das in den Songs und Chansons am Montag Abend.

Alle Sendungstermine von Songs und Chansons in der Programmvorschau